Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

›Schule & Bauernhof‹

›Schule & Bauernhof‹ hat zum Ziel, ›die Verbindung von Pädagogik und Landwirtschaft zum Erblühen zu bringen‹. Dafür haben die Landwirte Ursula Kradolfer und Felix Gebhardt zusammen mit dem Pädagogen Wolfgang Unger ihren Betrieb in einen Schulbauernhof umzugestaltet.

Nun steht der Hof ›Untere Tüfleten‹ in einem kleinen Juratal bei Basel, zwischen Dornach, Aesch und Hochwald, den umliegenden Schulen für Projekte zur Verfügung. Die geschützte Lage und die Vielfalt an Lebensräumen bieten einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt Raum. Hier wurde ein Ort geschaffen, ›der nachhaltig, gesundend, ausgleichend und komplementär zum herkömmlichen Schulunterricht ist‹.

In der praktischen Arbeit sollen Kinder und Jugendliche ›eine Beziehung zum Hof aufbauen, sich selbst als handlungsfähig und wirksam in einem realen Umfeld erleben, Zusammenhänge und unmittelbar den Sinn der eigenen Tätigkeit sehen‹. Sie sollen ›die Natur in den vier Jahreszeiten erfahren, zusammenhängende Kreisläufe erleben‹.

Im Projekt ›vom Korn zum Brot‹ z.B. ›geht es darum, dass die Kinder den Weg des Getreides miterleben und jeden Arbeitsschritt mitmachen dürfen. So können sie den Nahrungsmitteln, die man ohne grosse Überlegungen im Supermarkt kaufen kann, eine entsprechende Wertschätzung entgegenbringen. Diese wertvollen Erlebnisse sind prägend für ein ganzes Leben und schaffen einen realen Bezug in einer immer technisierteren Welt‹.

Schulklassen, Kleingruppen oder einzelne Jugendliche bekommen auf dem Hof  ›intensive Erfahrungen in einer intakten Umwelt‹. So kann nicht zuletzt ein Gegengewicht zur virtuellen Welt geschaffen werden. ›Haben die Heranwachsenden die realen Zusammenhänge in der wirklichen Welt erlebt, können sie auch die digitalen Erscheinungen in ein besseres Verhältnis dazu setzen.‹

›Welches Kind heute ist schon mal ins Heu von einem Heustock gesprungen oder hat gesehen wie ein Kalb auf die Welt kommt? – Vermutlich die wenigsten. Welches Kind hat ein eigenes Smartphone und kann sich Bilder von einer Kuh im Internet ansehen? – Vermutlich die meisten. … Dinge, die vor zwei bis drei Jahrzehnten selbstverständlich waren, werden heute zum Lehrauftrag für die Erziehenden.‹

Der Bauernhof soll ›Raum bieten für unmittelbar sinnhafte Erlebnisse. Durch Mit-Tun, aber auch Mit-Dabeisein bei den verschiedensten Tätigkeiten auf dem Hof ist es möglich, direkt am Bauernalltag teilzunehmen – eine Erfahrung, die ganzheitlich bildet und heilsam wirkt.‹
 

www.schule-bauernhof.ch